Covid-19 bekämpfen: Europäische Allianz gegen den Coronavirus

Coronavirus, Synergien

Die European Alliance Against Coronavirus (EAAC) ist ein neues Netzwerk, das seit Beginn des Covid-19 entstanden ist, um Lösungen zu finden und Erfahrungen in Europa auszutauschen. Es wurde von der European Cluster Collaboration Platform ins Leben gerufen.

Seit Beginn der COVID-19-Krise ist in ganz Europa ein neues Netzwerk entstanden, um Lösungen zu finden und Erfahrungen auszutauschen. Was vor einigen Wochen als informelle Suche nach 3D-Druckkapazitäten begann, hat sich inzwischen zu einer Gruppe von Experten mit hohem Potenzial entwickelt, die mit der Europäischen Kommission und nationalen Netzwerken zusammenarbeitet: die European Alliance Against Coronavirus (EAAC). Dieses Netzwerk wurde von der European Cluster Collaboration Platform ins Leben gerufen.

Die EAAC konzentriert ihre Aktivitäten darauf, die Fakten zu sammeln, Bedürfnisse zu benennen, potenzielle Lösungen zu identifizieren und diese dann an ihre Netzwerke weiterzugeben, damit diese handeln. Seine Stärke ist das Sammeln von Kompetenzen und Wissen auf mehreren Ebenen – da seine Mitglieder ihre sektorübergreifenden Beiträge aus ganz Europa anbieten. In (aktuell) 27 Videokonferenzen mit 223 Experten und 740 Teilnehmern hat die Allianz ein breites Spektrum von Themen diskutiert. Dazu gehören u.a. die Prototypentwicklung von Atemschutzgeräten, 3D-Druck, öffentliche Beschaffung, wirtschaftliche und soziale Auswirkungen, Ausstiegsstrategie, Homologation, Sozialwirtschaft und IKT-Lösungen u.s.w..

Einige der Maßnahmen beziehen sich auf die unmittelbaren Bedürfnisse in dieser Krise, z.B. die Notwendigkeit, Masken und persönliche Schutzausrüstungen herzustellen und wiederzuverwenden. Andere Maßnahmen wie die Funktionsweise des System werden langfristig gesehen. Die EAAC ist bestrebt, die Gesellschaft, soziale und industrielle Cluster und öffentliche Verwaltungen enger miteinander zu verknüpfen, schneller von bewährten Praxisbeispielen zu lernen, Schlüsseltechnologien zu entwickeln und europäische Industriekapazitäten zu vernetzen, um nur einige zu nennen. Die Gruppe arbeitet derzeit an konkreten Vorschlägen.

Die Europäische Allianz gegen den Coronavirus will Experten und Netzwerke in ganz Europa miteinander verbinden. In dieser Zeit der Krise sind Wissen und Erfahrungen von großem Wert. Die EAAC steht allen offen: industriellen Clustern, Akteuren der Sozialwirtschaft, Unternehmen und Behörden.

Werden Sie Teil der Allianz!

Wenn Sie an den Sitzungen teilnehmen und mit Ihren Ideen und Beispielen beteiligen möchten, wenden Sie sich bitte an

Antonio Novo
Präsident Europäische Cluster-Allianz
antonio.novo@clustersalliance.eu

Menü